Parcoursreife

Mitglieder des Bogenclubs Keltenschanze können jederzeit *) den vereinseigenen Parcours betreten und dort trainieren. Es ist deshalb zwingend erforderlich, daß alle Personen die den Parcours betreten über ausreichendes Wissen der Sicherheitsregeln, der platzspezifischen Eigenheiten, den sicheren Gebrauch des Sportgerätes und der Gastschützenregeln verfügen.

Aus diesem Grund verlangt der Verein von allen volljährigen Mitgliedern die dem Verein beitreten einen Nachweis dieses Wissens in Form der Parcoursreife. Jugendliche Mitglieder, die die Volljährigkeit erreichen müssen die Prüfung ebenfalls bestehen, um alleine auf dem Gelände schießen zu dürfen.

Um die Parcoursreife zu erlangen, müssen die drei Komponenten „Vortrag zur Parcoursreife“, „Schriftliche Prüfung“ und „Praktische Prüfung“ erfolgreich absolviert werden.

Der Vortrag dient dazu, das Gelände anhand von Bilder im Rahmen einer Präsentation kennen zu lernen und die Grundsätze der Schieß- und Sicherheitsregeln zu vermitteln. Es werden weiterhin die nicht unbedingt bekannten Bereiche, wie z. B. die 3D-Hütte vorgestellt sowie Verhaltensweisen und Arbeiten, die jedes Mitglied übernehmen kann – wie z. B. Wechseln der Auflagen – erklärt. Dauer des Vortrags inkl. Diskussion ist ca. eine Stunde.

Die theoretische Prüfung in Form eines Multiple-Choice-Tests umfasst Fragen der Themengebiete Sicherheit, Selbstschutz, Materialkunde und allgemeines Verhalten. Die Prüfung dauert 45 Minuten und kann ggf. anschließend direkt ausgewertet werden.

Die praktische Prüfung dient dem Nachweis, dass der Schütze/die Schützin den Bogen beherrscht und sicher für sich und andere schießen kann.

*) leider gelten derzeit Corona-Einschränkungen.  Bitte die aktuellen Infos hierzu beachten.