Schießbetrieb ab 27.05.2021

Aufgrund der gesunkenen Inzidenzwerte ist das Vereinsgelände ab 27.05.2021 eingeschränkt für den individuellen Schießsport für Vereinsmitglieder einerseits und Gastschützen, die persönlich von Vereinsmitgliedern vorab eingeladen wurden andererseits nutzbar. Ansonsten ist eine Nutzung des Vereinsgeländes durch Gastschützen derzeit leider nicht möglich. Es gelten die aushängenden Sicherheits- und Hygieneregeln. Aufgrund der Vorgaben bleibt das Aufnahmeverfahren vorerst noch ausgesetzt.

Grundlage ist die durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege veröffentlichte 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, welche in der aktuellen Fassung am 07.06.2021 in Kraft getreten ist.

Für den Verein ist insbesondere folgende Regelung von Bedeutung:

 
§ 12 Sport
 
(1) 1 Die Sportausübung und die praktische Sportausbildung ist nach Maßgabe der folgenden Absätze zulässig:
1.
In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von 50 oder mehr ist
a)
mit Testnachweis nach Maßgabe von § 4 Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung und
b)
im Übrigen ohne Testnachweis kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren
erlaubt.
2.
In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung gestattet.
(…)
 
(3) 1Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Tanzschulen, Fitnessstudios und anderen Sportstätten ist für die in Abs. 1 genannten Zwecke zulässig, wobei gleichzeitig nur so viele Personen anwesend sein dürfen, wie sie im Rahmen des von den Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts möglich sind. 2In Sportstätten gilt FFP2-Maskenpflicht, soweit kein Sport ausgeübt wird; für das Personal von Sportstätten gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. 3 § 20 bleibt unberührt.
 
(4) 1Der Veranstalter hat ein Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines von den Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen. 2Dies gilt nicht für den Sportbetrieb ohne Zuschauer in Freiluftsportanlagen, sofern lediglich gesonderte WC-Anlagen (ohne Duschen und Umkleiden) in geschlossenen Räumen geöffnet werden.
 
 

 

 

 

Eingeschränkter Schießbetrieb für Vereinsmitglieder ab 09.03.2021

Nach den aktuellen Regelungen ist das Vereinsgelände ab 09.03.2021 eingeschränkt für den individuellen Schießsport ausschließlich für Vereinsmitglieder wieder nutzbar. Dabei gelten die aushängenden Sicherheits- und Hygieneregeln. Aufgrund der Vorgaben bleibt das Aufnahmeverfahren weiterhin ausgesetzt. Gastschützen können das Vereinsgelände bis auf Weiteres leider nicht nutzen.

Grundlage ist die durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege veröffentlichte zwölfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, welche am 08.03.2021 in Kraft getreten ist.

Für den Verein ist insbesondere folgende Regelung von Bedeutung:

§ 10 Sport
 
(1) 1Die Sportausübung ist wie folgt zulässig:
1.
in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung nach § 4 Abs. 1 erlaubt; die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt;
2.
in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung nach § 4 Abs. 1 sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt;
3.
in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.
2Abs. 2 bleibt unberührt.
 
(2) Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader ist unter folgenden Voraussetzungen zulässig:
1.
Die Anwesenheit von Zuschauern ist ausgeschlossen.
2.
Es erhalten nur solche Personen Zutritt zur Sportstätte, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind.
3.
Der Veranstalter hat zur Minimierung des Infektionsrisikos ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und zu beachten, das auf Verlangen den zuständigen Behörden vorzulegen ist.
(3) 1Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist nur unter freiem Himmel und nur für die in Abs. 1 Satz 1 genannten Zwecke zulässig. 2Abs. 2 und § 18 bleiben unberührt.
 
 

 

 

 

Eingeschränkter Schießbetrieb ab 11.05.2020

Im Rahmen der vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist unser Vereinsgelände ausschließlich für Vereinsmitglieder und Anwärter auf der Warteliste unter Beachtung der vor Ort aushängenden Sicherheits- und Hygieneregeln geöffnet.

Es gelten aber immer noch Kontaktbeschränkungen und die Öffnung des Platzes dient nur der Sportausübung. Da die Gesamtanzahl der anwesenden Schützen begrenzt werden musste, können bis auf Weiteres leider keine Gastschützen bei uns schießen und das Aufnahmeverfahren ist vorläufig ausgesetzt.

Wann wieder ein normaler Schießbetrieb stattfinden kann, ist derzeit noch nicht absehbar.

Frühjahrsturnier 2020 – abgesagt

Liebe Bogenschützinnen und Bogenschützen, liebe BCKler,

aufgrund der Entwicklungen des Corona-Virus haben wir uns im Vorstand dazu entschlossen, unser Frühjahrsturnier für dieses Jahr abzusagen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Nach den derzeitigen Empfehlungen der Bundeskanzlerin, des Ministerpräsidenten, des Robert-Koch-Instituts und des BSSB haben wir es für notwendig gehalten, diesen Schritt zu gehen.

Wir bitten um Euer Verständnis dafür, dass für uns als Veranstalter das Wohl und die Gesundheit unserer Gäste, unserer Mitglieder und aller Angehörigen die höchste Priorität hat.

Wir werden alle Schützinnen und Schützen, die bereits einen Platz für das Turnier gebucht haben, in den nächsten Tagen über die Abwicklung informieren und bitten Euch um Geduld.

Der Vorstand

„Frühjahrsturnier 2020 – abgesagt“ weiterlesen

Jahreshauptversammlung verschoben

Aufgrund der Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts und der derzeitigen Entwicklung bezüglich des Coronavirus, haben wir uns im Vorstand dazu entschlossen, die am 20.03.2020 geplante Jahreshauptversammlung zu verschieben.

In erster Linie ist uns die Gesundheit aller Mitglieder wichtig und wir bitten Euch deshalb um Verständnis für unsere Entscheidung.

Wir werden auf Euch zukommen, sobald sich die Lage etwas entspannt hat und wir abschätzen können, wann wir die Jahreshauptversammlung stattfinden lassen können.

3D-Turnier 2019

Am 28.09.2019 hat der BCK wieder das alljährliche Erich-Huber 3D-Gedächtnisturnier ausgerichtet, bei dem sich 90 Schützen – darunter auch mit internationaler Beteiligung – auf insgesamt 26 verschiedenen 3D-Zielen messen konnten.

Bei idealem Schießwetter, nicht zu heiß, nicht zu kalt und trocken, haben alle Teilnehmer den angenehmen Herbsttag genießen können.

Die Turnierergebnisse sind hier zu finden.

 

Nora Kipferler im Kader der Feldbogen-EM

 

 

Bild: Matthias Bauerfeind

Der BC Keltenschanze freut sich, mitteilen zu können, dass unsere Schützin Nora Kipferler in den deutschen Kader für die Europameisterschaft Feldbogen im slowenischen Mocrice aufgenommen wurde. Nora gelang zwar in diesem Jahr „nur“ Platz 3 bei der Deutschen Meisterschaft Feldbogen, dafür konnte sie aber in den Ranglistenturnieren überzeugen und sich somit einen der Plätze des zwölfköpfigen deutschen Kaders sichern.

An der Seite von Michael Meyer und Martina Boscher wird sie bei der EM vom 29. September bis 6. Oktober in der Blankbogenklasse antreten und sich dort erstmals mit namhaften Schützen aus Italien, Schweden oder Frankreich messen. Wir freuen uns wahnsinnig für Nora und drücken unserem EM-Frischling für das Turnier natürlich alle Daumen.

Die weiteren Schützen des Kaders für Mocrice:

  • Recurve: Karsten Sprenger, Daniela Klesmann, Phillip Schulze
  • Compound: Henning Lüpkemann, Florian Stadler, Yannick Schütz, Julia Boehnke, Katharina Landrock, Teresa Wellner
  • Blankbogen: Michael Meyer, Martina Boscher, Nora Kipferler

Wer mehr über unsere EM-Schützin wissen möchte, sollte die kommende Ausgabe des Bogensport Magazins im Auge behalten.

(verfasst von Andreas Philipp)

BCK beim Indianer- und Trapperfestival

Gruppenbild ITF 2019

Vom 09. bis 11. August fand das alljährliche Indianer- und Trapperfestival (ITF) in Hallbergmoos bei München statt und natürlich war der Bogenclub Keltenschanze wieder mit dabei. An unserem Stand auf dem Gelände des Hausler-Hofs hatten Besucher aller Altersklassen die Gelegenheit, unter Anleitung unserer erfahrenen Schützen selbst den Bogen in die Hand zu nehmen und sich an 3D-Zielen und Scheiben zu versuchen.

Das Wochenende begann allerdings nicht sonderlich vielversprechend. Nach dem reibungslosen Aufbau am Freitag spielte uns das Wetter am Samstag einen Streich und machte die ersten Stunden des ITF zu einer sehr feuchten Angelegenheit. Das schlug sich zunächst leider auch auf die Besucherzahlen nieder. Erst am Nachmittag beruhigte sich das Wetter einigermaßen und später ließ sich sogar die Sonne blicken, sodass wir doch noch reichlich zu tun hatten mit den Besuchern, die die Gunst der wenigen trockenen Stunden rege nutzten.

Der Sonntag beglückte uns dann mit sonnigem Kaiserwetter und einem wahren Besucheransturm. Unser Team hatte alle Hände voll zu tun, die vielen Interessierten zu betreuen. Das machte sich schlussendlich auch bei den Spendeneinnahmen bemerkbar – trotz des teilweise verregneten Samstag konnten wir unser tolles Vorjahresergebnis nochmals um um ein Drittel steigern. Dazu trugen auch neue Angebote an unserem Stand bei, wie der „Masterschuss“, bei dem mutige Neuschützen eine Medaille ergattern konnten, oder der Pfeilbau, der vor allem vom jüngeren Publikum rege in Anspruch genommen wurde.

Die eingenommenen Spenden wandern natürlich nicht in unsere Kasse. Alle Gewinne des Indianer- und Trapperfestivals gehen an das Ambulante Kinderhospiz München, das Jugendzentrum Hallbergmoos und den Greifvogelpark Menter. Unser Dank geht natürlich an die spendablen Besucher, aber auch an die Helfer vom BCK sowie ans Veranstalterteam rund um Andy Streit und den Hausler-Hof, das mit reibungsloser Organisation zum Gelingen des tollen Festivals beigetragen hat. Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!

(verfasst von Andreas Philipp)