Schießbetrieb ab 27.05.2021

Aufgrund der gesunkenen Inzidenzwerte ist das Vereinsgelände ab 27.05.2021 eingeschränkt für den individuellen Schießsport für Vereinsmitglieder einerseits und Gastschützen, die persönlich von Vereinsmitgliedern vorab eingeladen wurden andererseits nutzbar. Ansonsten ist eine Nutzung des Vereinsgeländes durch Gastschützen derzeit leider nicht möglich. Es gelten die aushängenden Sicherheits- und Hygieneregeln. Aufgrund der Vorgaben bleibt das Aufnahmeverfahren vorerst noch ausgesetzt.

Grundlage ist die durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege veröffentlichte 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, welche in der aktuellen Fassung am 07.06.2021 in Kraft getreten ist.

Für den Verein ist insbesondere folgende Regelung von Bedeutung:

 
§ 12 Sport
 
(1) 1 Die Sportausübung und die praktische Sportausbildung ist nach Maßgabe der folgenden Absätze zulässig:
1.
In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von 50 oder mehr ist
a)
mit Testnachweis nach Maßgabe von § 4 Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung und
b)
im Übrigen ohne Testnachweis kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren
erlaubt.
2.
In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung gestattet.
(…)
 
(3) 1Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Tanzschulen, Fitnessstudios und anderen Sportstätten ist für die in Abs. 1 genannten Zwecke zulässig, wobei gleichzeitig nur so viele Personen anwesend sein dürfen, wie sie im Rahmen des von den Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts möglich sind. 2In Sportstätten gilt FFP2-Maskenpflicht, soweit kein Sport ausgeübt wird; für das Personal von Sportstätten gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. 3 § 20 bleibt unberührt.
 
(4) 1Der Veranstalter hat ein Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines von den Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen. 2Dies gilt nicht für den Sportbetrieb ohne Zuschauer in Freiluftsportanlagen, sofern lediglich gesonderte WC-Anlagen (ohne Duschen und Umkleiden) in geschlossenen Räumen geöffnet werden.
 
 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.